Apr
6
Vintage-Accessoires

Vintage Accessoires

Besonders reizvoller Gegenstand der Vintage Mode sind Schmuck und Accessoires. Nicht wenige Menschen haben sogar ihr Hobby darin gefunden, alte Schmuckstücke nachzugestalten und auf diese Weise ganz eigenen, individuellen Vintage-Schmuck zu kreieren. Vintage-Schmuck wird aber auch verkauft. Auch hier gilt, dass sowohl echter alter Schmuck als auch Nachbildungen auf dem Markt existieren. Grundsätzlich ist der Schmuck dabei sehr vielfältig, da die sehr unterschiedlichen Epochen von den Dreißigern bis hin zu den Siebzigern dazu gerechnet werden.

Gesehen auf Amazon

Tragbar sind damit zum Beispiel Jugendstil-Schmuck und Ohrstecker mit Perlen und üppige Perlenketten genauso wie der bunte Schmuck der Seventies. Grundsätzlich macht es zur Orientierung gerade bei Schmuck Sinn, einfach darauf zu achten, dass dieser bereits ein gewisses Lebensalter erreicht hat. Dann nämlich stammt er ganz sicher aus der gewünschten früheren Epoche. Ähnliches gilt für Vintage-Accessoires wie Handtaschen oder Schuhe.

Gesehen auf Amazon

Apr
3
Vintage-Mode-fuer-Kinder

Vintage Mode für Kinder

Für Kinder findet sich im Internet oder in spezialisierten Geschäften echte Vintage Mode! Sie können darin sogar besonders reizend aussehen. Als grundsätzliche Orientierung bietet sich dabei die Mode für Erwachsene an. Für kleine Mädchen also Spitzenkleider oder hübsche Matrosenkleidchen in Blau und Weiß, Petticoats oder natürlich auch farbenfrohe Vintage-Kinderhosen mit Schlag.

Gesehen auf Amazon

Auch für kleine Jungen gibt es tolle Matrosenmode. Sogar die Mode der ehemaligen DDR gehört zu der Vintage-Stilrichtung für Kinder. Gerade von Kindern geliebt werden Aufdrucke mit Zeichentrickfiguren vergangener Epochen, wie zum Beispiel der “Biene Maja”.

Gesehen auf Amazon
Zu der Vintage-Kindermode im weiteren Sinne gehören auch tolle Kinderwagen mit alten Karomustern oder mit Spitze, Schulranzen und Schreibmappen aus den 70er-Jahren oder nostalgische Spielzeuge wie etwa Zinnsoldaten oder Stofftiere und Puppen mit Geschichte.

Apr
1
Vintage-Mode-fuer-Maenner

Vintage Mode für Männer

Auch für Männer existiert tolle Vintage Mode! Besonders beliebt sind Tweed Kappen, die nicht nur echtes Vintage repräsentieren, sondern auch klassischen Chic. Etwas ungewohnt erscheinen vielleicht die Musterungen, die gerne etwas bunter sein können und damit relativ auffällig sind.

Gesehen auf Amazon

Als weniger ungewöhnlich empfinden wir auch heute noch die Zipper, also Jacken verschiedener Machart mit Reißverschluss oder Tweed Westen Was die Herrenhosen betrifft, so reicht das Vintage-Spektrum von den Hosenträgern über die immer noch gut bekannten Knickerbocker bis hin zu den bunten Schlaghosen der Seventies. Und natürlich darf auch bei den Herren die schon erwähnte verwaschene Jeans mit Löchern nicht fehlen! Die Vintage-Schuhmode für Männer umfasst zum Beispiel Swing-Tanzschuhe, die ein sehr interessantes Accessoire sein können.

Gesehen auf Amazon

Es ist ganz einfach sich im Vintage-Stil zu kleiden.
Eine sehr geeignete Vorlage sind alte Filme und Fotos, die im Original zeigen, wie die Mode zu der jeweiligen Zeit ausgesehen hat. Um Geld für teure Nachbildungen zu sparen, macht es Sinn, sich gezielt nach echter alter Kleidung umzusehen. Diese ist vor allem auf Flohmärkten und in Second-Hand-Läden zu haben. Letztere haben sich mittlerweile auch im Internet etabliert. Viele Inhaber wissen dabei gar nicht, dass sie originale Vintage-Kleidung anbieten. Deshalb ist es auch nicht sinnvoll, “Vintage” in die Suchmaschine einzugeben. Die Suche nach Second-Hand-Shops reicht, um interessante Stücke zu finden. Die so gefundene Mode ist auch meist günstiger als diejenige, bei der die Verkäufer wissen, dass es sich dabei um VIntage-Schätze handelt.

Gesehen auf Amazon

Ansonsten reicht es für die ersten Schritte in der Vintage Mode auch schon, einfach den Kleiderschrank der eigenen Eltern und Großeltern zu durchsuchen. Vor allem beim Schmuck lässt sich auf diese Weise viel entdecken!

Mrz
30
Frau-im-roten-Vintage-Kleid

Vintage Mode für Frauen

Vintage Mode ist eine besonders interessante Stilrichtung. Sie orientiert sich – ähnlich wie der Shabby Chic des Innendesign – an den modischen Geschmäckern vergangener Jahrzehnte. Wer Vintage leben möchte, sollte sich also im Kleiderschrank seiner Eltern, in Second-Hand-Läden oder auf Flohmärkten umsehen. Und das ist auf keinen Fall negativ gemeint! Es handelt sich um eine sehr vielfältige und spielerische modische Richtung, der sich viel abgewinnen lässt.

Gesehen auf Amazon

Um sich im Vintage-Style zu kleiden, gibt es zum einen die Möglichkeit, auf bereits vorhandene modische Schöpfungen zurückzugreifen. Diese sollten aber tatsächlich mehrere Jahrzehnte alt sein, da sich das Spektrum auf die 30er-Jahre bis hin zu den 70er-Jahren zieht. Zum anderen bieten spezialisierte Online-Shops aber auch nachempfundene Mode im Vintage-Look an. Diese ist dann zwar neu, sieht aber – aufgrund von Löchern oder Verwaschungen – gebraucht aus und wirkt, als hätte sie eine lange Geschichte zu erzählen. Klassische Kleidungsstücke dieser modischen Richtung sind zum Beispiel die verwaschene Jeans mit Löchern, oder das Petticoat-Kleid der 50er-Jahre.

Gesehen auf Amazon

Der Vintage-Style hat seine Geburt der Schauspielerin Julia Roberts zu verdanken.
Diese erschien 2001 bei der Oscar-Verleihung in einem Kleid des Designers Valentino, das aus den 1980er-Jahren stammte. Dies führte zunächst zu einem Sturm der Entrüstung in der internationalen Presse. Mittlerweile kann es sich dank Frau Roberts aber jede Frau leisten, in alter Kleidung aufzutreten, solange sie dabei stilsicher ist. Für Frauen eignen sich die schon erwähnten verwaschenen Jeans natürlich sehr gut. Frauen können aber auch von der üppigen Kleidermode längst vergangener Epochen profitieren. Vintage ist alles, was in den 1930er bis 1970er-Jahren im Trend lag. Das reicht von den “Dots and Stripes” der 40er – also von Mustern mit Punkten und Streifen – über den “Matrosinnen-Look” mit Matrosenkleidern, maritimen Tops und Marinehosen bis hin zu den auch heute noch gut bekannten Retro-Hosen mit auffälligem Schlag, die in den 70ern getragen wurden.